18 Kommentare

Du weißt es doch besser

Du wachst auf. Du Augen sind noch nass. Die Nacht war wieder verdammt kurz. Zu viel Bier. Doch das Leben fordert dich jeden Tag aufs neue. Und du verlierst deinen Mut nicht, dich den Herausforderungen zu stellen.

Gestern war die Welt noch in Ordnung. Also halbwegs. Doch dann hat eine SMS dein Leben auf den Kopf gestellt. Schuld war deine Neugier. Du hast in ihrem Handy nachgesehen, wie sie es auch oft bei dir getan hatte. Und was musstest du dort lesen?

Vermeindliche Flirt-SMS von ihr mit einem anderen.

Darauf angesprochen erwidert sie nur, es sei doch nichts dabei und es wäre nur ein guter Freund. Doch dein Gefühl sagt dir was anderes. Wie sich später heraus stellt, solltest du Recht behalten.

Denn es kam der Tag, an dem sie dir klar gemacht hat, dass sie sich entscheiden müsse. Zwischen dir und dem anderen.

Doch Zeit verbringt sie nur mit ihm, nicht mit dir.

Wo bleibt deine Chance, was zu retten? Sie kommt nicht. Sie wird nicht kommen. Die Chance, die Möglichkeit, dass alles wieder gut wird.

Fehler hast du gemacht. Viele Fehler. Viel Dummes und Unnötiges. Doch so ist das nun mal mit der Liebe. Sie steigt einem zu Kopf oder sie bringt dich um.

Der Tag kommt, an dem du dir sicher bist, dass es kein wir mehr geben wird. Nie mehr. Doch du klammerst dich an jedes kleine bisschen Hoffnung, was sie dir gibt. Aber du wirst feststellen, dass es keine Hoffnung mehr gibt, nie gegeben hat.

So treibst du dich jeden Tag draußen rum. Bei Freunden. Die wissen aber noch nicht, was dich antreibt, was dich bewegt. Niemand ahnt etwas.

Es gibt Tage, an denen du verzweifelst und nicht mehr weiter weißt. Die Decke fällt dir auf den Kopf. Du sitzt in einem tiefen, schwarzen Loch fest. Keiner da, um dich dort raus zu holen.

Trotz alle dem funktionierst du halbwegs weiter. Wie ein Roboter. Tag aus, Tag ein. Stunde für Stunde.

Bis dann wieder die Nacht kommt und dich mit all deinen Gedanken zu Tode schweigt.

Doch einen Ausweg siehst du nicht. Also raffst du dich irgendwie auf, diesen steinigen Weg weiter zu gehen, mit allen Konsequenzen.

Es kommt der Tag, an dem du deinen Freunden nichts mehr vorspielen kannst. Sie wissen nun Bescheid. Versuchen zu helfen, wo sie nur können. Aber ihr guter Wille prallt an dir ab. Du bist offen für nichts.

Und so legst du dich wieder schlafen, volltrunken, kein bisschen müde, die Gedanken in lauter Musik ertränkend. Und ersehnst den Moment, an dem du endlich einschläfst, um den morgigen Tag auch nur irgendwie zu überstehen.

Was du fühlst, kann niemand nachvollziehen. Das redest du dir in deiner Trauerphase ein. Auch wenn alle sagen, es wird wieder gut, wir sind für dich da. Aber es hilft nichts. Du steckst fest. Kommst aus dieser Sackgasse einfach nicht mehr raus.

Wer auch immer dir in einer solchen Zeit ein Licht schenkt, um deinen Tunnel zu erleuchten – sei ihm dankbar. Es gibt Momente im Leben, da weiß man solche Hilfe nicht zu schätzen. Nur im Rückblick, nach einiger Zeit, wird dir das Ausmaß bewusst, was alles für dich aufgegeben wurde.

Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Halte dich nicht an verletzenden Dingen fest. Sie werden es dir nicht danken.

Schließ die Augen, atme tief ein und richte deinen Blick auf die Dinge, die vor dir liegen. Du hast noch so viel zu erleben. Das Leben steckt voller Abenteuer und Überraschungen. Aber auch voller Bosheit.

Advertisements

Über Aiden Corey

Emotionsjunkie • Gefühlshändler • Soziologe • Philosoph • International anerkannter Experte für Gedöns und Zeug

18 Kommentare zu “Du weißt es doch besser

  1. Ich kann mich gut erinnern, wie sich das anfühlt.
    Halte durch!

  2. Berührend geschrieben. Mitreißend. Aufwühlend. Starke Worte für starke Emotionen. In meinem Blog kannst du unter Erinnerungen auch zu diesem Thema lesen…

    Ich möchte dich gerne verlinken, wenn ich darf.

    Alles Liebe und denke dran . Die Welt ist rund niemals zu Ende. So ist der Kreislauf des Lebens. Ich sehe es wie Ebbe und Flut. Kommen und Gehen.

    Du wirst neue Wege beschreiten. Ich wünsche dir dazu viel Kraft. Herzlich. Mandy

  3. Beziehungen, brr. Schlicht geschrieben, gefällt mir 🙂

    • Deinem brr entnehme ich eine gewisse Abneigung. Oder lieg ich falsch?
      Und ich hoffe, „schlicht geschrieben“ ist ein Kompliment. Sonst brech ich gleich in Tränen aus…

      • „Brr“ geht gegen die unvernünftigen Selbstzweifel, die gescheiterte Beziehungen und Gefühle im Allgemeinen mit sich bringt, nicht gegen den Text :} Und schlicht geschrieben ist nicht schlecht, sondern eben gezielt mit den Worten umgehen ^.^ Verstehst du? 🙂

      • Hach, ich bin begeistert! 🙂 Ernsthaft!
        Und ich danke dir!

  4. erhelllend, das auch mal aus der anderen, männlichen Perspektive zu lesen…

  5. Über den Tag „Alltag“ habe ich dich gefunden.

    Ich klick mich ganz gern mal durch verschiedene WordPressseiten und lese andere Blogs. Es macht einfach Spaß 🙂

  6. Der wichtigste Satz im ganzen Beitrag: Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang.

    Und das ist definitiv so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: